“Das Gourmet Geschäftsmodell” – Dem Chef in den Topf geschaut

Was können Manager von Gourmet-Chefs lernen? In diesem Fall, viel. Davide Oldani ist Eigentümer eines Gourmet-Restaurants in der Nähe von Mailand, wo er Gourmet-Qualität zu einem unglaublichen Kosten-Qualitäts-Verhältnis anbietet. Um dazu in der Lage zu sein, hat er das typische Geschäftsmodell auf den Kopf gestellt.

 

  • Das Restaurant befindet sich etwas ausserhalb von Mailand und hat nur 35 Plätze. Dies resultiert in weniger Mietausgaben. Es ist jeden Abend ausgebucht – bei einer Warteliste von 18 Monaten.

  • Der Fokus liegt strikt auf saisonalen Produkten. In dieser Weise kann beste Qualität zu akzeptablen Preisen gewährleistet werden.

  • Es gibt keine Kellner. Die Köche servieren die Gerichte selbst. So können sie erklären, wie die Gerichte hergestellt werden. Es entsteht dadurch auch eine besondere Beziehung zu den Gästen.

 

Dies sind einige Beispiele wie Davide Oldani das Gourmet-Geschäftsmodell neu gedacht hat. Dieses Video eines Business Case der Harvard Business School handelt von einer Branche, die typischerweise nicht oft im Management-Kontext diskutiert wird. Es ist aber ein inspirierendes und einprägsames Beispiel, wie man durch Innovation im Geschäftsmodell erfolgreich sein kann.

 

Link: Youtube - Harvard Business School Playlist - https://www.youtube.com/watch?v=Z_RwG1MGz0Q&list=PLPndSdqaaC1YEWG5-KHrryqydjoLkkUmq&index=1

Please reload

Strategic effectiveness-Services

DE   EN