Achtung vor Vorhersagen oder warum Füchse bessere Prognosen abgeben

In Zeiten von zunehmender Dynamik und allgemeiner Unsicherheit liegt der Ruf nach Experten und die Frage nach Prognosen nahe. Dass man hiermit aber sich ebenso auf unsicherem Gelände bewegt, ist jedem klar. Wie wenig treffsicher Vorhersagen wirklich sind, davon machen sich die wenigsten Politiker oder Wirtschaftsführer, die primären Auftraggeber solcher Prognosen, ein Bild.

 

Philip E. Tetlock hat zu diesem Thema Erhellung und Ernüchterung gebracht. Er befragte mehr als 200 Experten nach langfristigen Vorhersagen zu politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen, sammelte mehr als 80.000 Datenpunkte und prüfte diese dann 20 Jahre später gegen die Realität. Das Bild, das sich daraus abzeichnete, ist mehr als scharf, wenn auch äusserst ernüchternd.

 

  • Die allermeisten Prognosen trafen nicht ein.

  • 25% der als absolut sicher eingeschätzten Entwicklungen fanden so nicht statt.

  • 15% der als ganz und gar unwahrscheinlich genannten Entwicklungen traten jedoch ein.

 

Auch zu den Experten an sich gab es erhellende Erkenntnisse. So kann man zwei Typen von Experten unterscheiden. Erstens, die Füchse unter den Experten nehmen mehr Details und Informationen auf und sehen auch Nuancen und Widersprüchlichkeiten. Die zweite Gruppe von Experten, der Igel, hat genau eine favorisierte Theorie oder ein Dogma und interpretiert die Informationen verstärkt in diesem Licht. Es konnte gezeigt werden, dass Füchse relativ bessere Prognosen abliefern als Igel-Experten.

 

In den Medien und dem privaten Consulting-Markt zeigt sich jedoch eine besondere Dynamik. Da bekommen vermehrt die Igel, also diejenigen Experten mehr Beachtung, die mit einer dramatischen Fokus-Aussage polarisieren und mit besonderem Optimismus oder Pessimismus aufwarten.

 

Tetlock legt nicht nur die Defizite in der Expertenwelt bloss, sondern arbeitet aktiv an der Verbesserung von Prognosen und hat hierzu die „Good Judgement“-Initiative gegründet: https://www.gjopen.com/

 

Mehr über die Resultate der Studie in dem Buch  von Philip E. Tetlock „Expert Political Judgement. How Good is it? How can We Know?” (2006): http://www.amazon.com/Expert-Political-Judgment-Good-Know/dp/0691128715/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1458118284&sr=8-1&keywords=expert+political+judgement

 

Link zu einem Video mit Philip E. Tetlock: https://www.edge.org/conversation/philip_tetlock-how-to-win-at-forecasting

 

Please reload

Strategic effectiveness-Services

DE   EN