Das Ende von langfristigen Wettbewerbsvorteilen?!

Rita McGrath, amerikanische Wirtschaftsprofessorin und Autorin, provoziert mit ihrem Buch  Diskussion und Umdenken. In der Strategieliteratur herrscht nahezu Einigkeit
darüber, dass es für Unternehmen darum geht, klare Wettbewerbsvorteile für sich aufzubauen und möglichst langfristig zu halten. Nun setzt McGrath zu einem Umschwung an. Es
gehe darum, nicht möglicht uneinnehmbare Burgen zu bauen, sondern flexibel auf herankommende Chancen zu reagieren. sie propagiert damit ein Kurzfristdenken.

 

Wie lange langfristige Wettbewerbsvorteile dauern und was ein unstrategisches Kurzfristdenken von einer flexiblen Chancennutzung unterscheidet, darüber kann man trefflich diskutieren.
Interessant sind die umsetzungsrelevanten Ausführungen, wo es darum geht, wie man rasch die entsprechenden Fähigkeiten aufbauen kann. Ebenso ist es eine notwendige Capability
sich aus sich verflüchtigenden Geschäftsbereichen wieder zurückzuziehen. Eine Kunst, der oftmals zu wenig Beachtung geschenkt wird. 


http://www.amazon.de/gp/product/1422172813/ref=s9_psimh_gw_p14_d0_i1?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=desktop-
1&pf_rd_r=1NVBZTPYHJES4VVZKS8A&pf_rd_t=36701&pf_rd_p=585296347&pf_rd_i=desktop

 

http://www.harvardbusinessmanager.de/heft/artikel/strategisch-umdenken-langfristiger-wettbewerbsvorteile-sind-passe-a-916241-2.html

 

https://www.youtube.com/watch?v=9LJQtfrU9r0

Please reload

Strategic effectiveness-Services

DE   EN